Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

SACRA! SACRA!

Freilistspiel

14. Juli 2023 @ 20:00 16. Juli 2023 @ 20:00

www.wallfahrt-heiligenstatt.de
www.wallfahrt-heiligenstatt.de

Aus Goethes “Jahrmarktsfest zu Plundersweilern” ist ein schaurig-schönes Dorfspiel entstanden, das anläßlich des Wallfahrts-Jubiläums als Open-Air-Spektakel vor der Kirche aufgeführt wird.

Das Open – Air Spektakel handelt von den Vorbereitungen für eine der berühmten Heiligenstätter Wallfahrten.

Wie war es im 18. Jahrhundert, als die Menschen zu Fuß nach Dißling pilgerten? Neben prunkvollen Messen, Gebeten im Freien, Reinwaschungen und Ablässen, der Bewunderung von Reliquien und dem Glanz der Kirche, neben diesen geistigen Genüssen durfte das Weltliche natürlich nicht zu kurz kommen.
Bis zu zwei Wochen dauerte die Dult auf der Wiese vor der Kirche. Es gab Gebackenes, Gesottenes, selbstgebrautes Bier und Spezereien aus aller Welt. Händler kamen von überallher, über den Goldenen Steig von Passau, aus Tirol und Graz, vom Chiemsee her, oder aus Augsburg und München. Ein Geschäft war so eine Wallfahrt schon auch.
Und neben dem Beten und Arbeiten wurde gefeiert, musiziert, getanzt und das Brauchtum gepflegt.

Im „Jahrmarktsfest zu Plundersweilern“ beschreibt Johann Wolfgang von Goethe ein solches Volksfest. Das Stück wurde 1778 in Weimar uraufgeführt und der junge Goethe spielte darin gleich zwei Hauptrollen. Dieses Theaterspektakel diente als Vorlage für Sacra! Sacra! – allerdings in der modernisierten Fassung von Peter Hacks. Dort reisen fahrende Vaganten an und führen ein “gar schröckliches Drama“ auf. Wobei das Gruseln und Schaudern damals zur moralischen Erbauung diente.

Der Stoff kam aus dem Alten Testament, aus dem Buch Esther. Dieses handelt vom Perserkönig Ahasver, der von seinem machthungrigen Minister dazu angestiftet wird, ein Pogrom auszurichten. Nur durch Esters Mut kann ein Unglück verhindert werden. Den glücklichen Ausgang feiern die Juden noch heute im Purim-Fest, der jüdischen Fasnacht.

Gerade in der Faschingshochburg Tüssling soll nun zum Kirchweihfest das Drama von Ester und Ahasver aufgeführt werden – und zwar von der legendären Schichtl-Bühne, die seit 1869 auf dem Münchner Oktoberfest zu sehen ist.

Der Schichtl wurde vor allem für ein grausiges Spektakel bekannt, „die Enthauptung einer lebenden Person auf hellerleuchteter Bühne mittels Guillotine“. Wobei das Wort hellerleuchtet hier von besonderer Bedeutung ist, in einer Zeit, wo das Kerzenlicht durch neumoderne Gasbrenner abgelöst wurde.

In Sacra! Sacra! kommt die Schichtl-Truppe zu Vorspiel, um die Schloßbewohner von ihrer Kunst zu überzeugen und Auftritte für die geplante 400 Jahrfeier zu ergattern. Es präsentieren sich noch andere fahrende Künstler, Sänger aus Frankreich und Italien, eine Wahrsagerin. Außerdem wird eine, bis dato noch nie dagewesene, „weiße Pantomime“ gespielt. Erleben Sie Baron und Baronin von Mandl – Deutenhofen beim Kunstgenuß. Auf gehts, zur Dißlinger Dult anno 1773!

Inszeniert von KSW-Mitglied Lotte Llacht

Karten und mehr Infos gibts über diesen Link

Wallfahrtskirche Heiligenstatt

Kirchenweg 4
Tüßling,
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen
Nach oben