Beirat

Herbert Glaser

„Die Kunst fördern, die Künstler lieben.“

Herbert Glaser, Weltenbummler, Ideenlieferant, leidenschaftlicher Schauspieler, seit 2004 Mitglied des Vereins und schon seit 2007 bringt er sich und seine Ideen aktiv als Beirat ein.

Sein Herz schlägt für die Bühne und die Musik. Eine gute Mischung. Sein großer Traum: „Ein Haus für Künstler als Altersruhesitz.“


Sigrid Holzdräger

Die Juristin ist seit 2012 Mitglied im KSW und unterstützt den Vorstand seit 2015 als Beirätin.

Bereits seit vielen Jahren steht sie unseren Vereinsmitglieder und der KSW-Geschäftsleitung bei Anträgen und Kontakten zu Hilfsorganisationen und Stiftungen ehrenamtlich zur Seite.


Henny Schlüter

Malerin und Architektin ist seit 2014 Mitglied im KSW und seit 2015 als Beirätin aktiv.

Sie arbeitet seit vielen Jahren aktiv mit in künstlerisch ausgerichteten Vereinen und Organisationen.
Jetzt bringt sie ihr Engagement auch in das Paul-Klinger-Künstlersozialwerk ein – ein Gewinn für all unsere Künstlerinnen und Künstler.


Wulf Wenzel

„Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von fern ein Wulf daher“

Geb.1946, unterstützt uns seit vielen Jahren: wenn immer im Büro ein Problem auftritt, ist er zur Stelle und löst es. Er ist da, wenn tatkräftige Helfer benötigt werden und seit 2015 steht er auch dem Vorstand als Beirat zur Seite.

„Ich genieße Kunst in allen Formen. Im Paul-Klinger-Künstlersozialwerk habe ich erfahren, wie schwierig es für Künstler sein kann, das zu erschaffen, was mir Lebensqualität schenkt. Wenn ich mir das erhalten will, dann kann und darf ich nicht nur nehmen, sondern muss auch selbst etwas dafür tun – im Paul-Klinger-Künstlersozialwerk.“


Vera Conrad

„Meine Leidenschaft für die Kunst besteht seit meiner Schulzeit, egal ob Bild, Text oder Ton. Ich wünsche und hoffe sehr, dass es mir durch meine Beiratstätigkeit gelingt, das Paul-Klinger-Sozialwerk im ‚Pott‘ zu etablieren.“

Geb. 1955, Kind des Ruhrgebiets, mit Umwegen über den Westerwald, Berlin und München zurück in die Heimat.


Irmi Reimann

Seit den1970er Jahren lebt sie in München und war 30 Jahre im Pressebereich beschäftigt. Sie ist ehrenamtlich für einen bayerischen Kunstverein tätig und dort für die Pressearbeit verantwortlich. Nach vierjähriger Fördermitgliedschaft im Paul-Klinger-Künstlersozialwerk wurde sie im Juli 2017 in das Beiratsgremium gewählt und wird sich dort neuen Aufgaben im Kreativbereich des Vereins widmen.