RUFFINIHAUS München

ZWISCHENNUTZUNGSPROJEKT RUFFINIHAUS
Münchens Innenstadt hat einen neuen kreativen Hotspot. Zahlreiche Akteure aus der Kultur- und Kreativwirtschaft versammeln sich bis zum 12. Januar 2018 unter einem Dach und sorgen so für mehr Sichtbarkeit der Branche in der Stadt. Das Ruffinihaus ist über den gesamten Zeitraum öffentlich zugänglich. 50 Räume und zwei Pop-up Stores, bespielt von Kultur- und Kreativschaffenden aus allen 11 Teilbereichen. Es werden Führungen durch die Räumlichkeiten angeboten und zahlreiche Ausstellungen, Workshops und Vorträge während des gesamten Zeitraums stattfinden – vor allem an den offenen Donnerstagen von 18 bis 22 Uhr lohnt sich ein Besuch, da zu dieser Zeit viele der Kreativen ihre Türen öffen, um ihre Arbeit zu präsentieren.

Das Zwischennutzungsprojekt „Ruffinihaus“ wird ermöglicht vom Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München.
www.facebook.com/Ruffinihaus
www.inmittenkreativ.de
Der öffentliche Infopoint im Ruffinihaus befindet sich im 1. Stock – Raum 1.14 Sendlinger Straße 1 Öffnungszeiten: Montag – Freitag, 10h – 18h

Auch das PAUL-KLINGER-KÜNSTLERSOZIALWERK e.V. ist mit dabei.
Unser Raum im Ruffinihaus wird von den Mitgliedern intensiv genutzt. Die Atmosphäre in dem traditionsreichen Gebäude ist sehr lebendig, die Vielfalt der Kreativschaffenden sehr bunt. Autoren, bildende Künstler, Filmschaffende und Musiker unseres Vereins sind regelmäßig vor Ort, abends und am Wochenende werden Autoren-Co-Workings, Gesangs- und Performanceworkshops angeboten, tagsüber kreativ gearbeitet. und sich mit den Kreativen vor Ort zu netzwerken. Verein bietet an verschiedenen Tagen Informationsveranstaltungen gemeinsam mit unseren Fachberatern an. So gab es bereits den ersten Vortrag mit Informationen rund um die KSK.

Wer noch Interesse hat, sich zu beteiligen, kann sich in der Geschäftsstelle unter info@paul-klinger-ksw.de melden. Es gibt noch geringe Zeitfenster zur Nutzung des Arbeitsraums.

Unseren Raum finden Sie im 2. Stock, Raumnummer 2.26, schauen Sie vorbei!


Offener Donnerstag im Ruffinihaus
auch an den beiden letzten Donnerstagen vor Weihnachten werden wir wieder CDs Bücher, DVDs, Postkarten und kleinere Arbeiten unserer Mitglieder verkaufen.

Außerdem wird Herbert Glaser, nomen est omen, Glaskunst (wertvolle Einzelstücke aus den 80er Jahren) aus einem Künstlernachlass zu Gunsten des Paul-Klinger-Künstlersozialwerks versteigern:

Aktuelles

SO WAR`S:
WEIHNACHTLICHES KÜNSTLERTREFFEN DES PAUL-KLINGER-KÜNSTLERSOZIALWERKS IN MÜNCHEN

Am Dienstag, dem 5. Dezember trafen sich die Mitglieder in München zum traditionellen Stammtisch im Kultlokal ROY. In der gewohnt festlich geschmückten Bar von Vereinsmitglied Günter Grauer stimmte uns Waki Strobl mit seinem Zitherspiel auf die Vorweihnachtszeit ein.
  

Einige Mitglieder nutzten die Bühne für einen spontanen Auftritt:

  

Links Sabine Müller, extra aus Berlin angereist, las aus ihrem neuen Buch, Jazzsängerin Jenny Evans (Mitte) improvisierte Weihnachtslieder und Gerhard Schmitt-Thiel (rechts) las weihnachtliche Gedichte – lustige aber auch sehr tiefsinnige.

Astrid von Jenny (unten links) tat es ihm gleich, gefolgt von Franziska Ruprecht (Mitte) mit einer verruchten poetry performance über den Zucker. Den letzten Auftritt des Abends hatte Johanna Baumann (rechts) mit einer bayrischen Weihnachtsgeschichte.
  

Zu guter Letzt freuten sich alle über den dick gefüllten Krabbelsack, der für jeden eine Überraschung enthielt. Und plötzlich war es halb zwölf und die letzten Gäste zogen glücklich nach Hause!

 

 


Gemeinsam mit unseren externen Beratern haben wir für die Zwischennutzungsphase im Ruffinihaus ein Weiterbildungs- und Informationsprogramm zur Klärung berufsrelevanter Fragen erstellt:

Bitte dringend beachten: Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl begrenzt, deshalb wird dringend um Anmeldung unter info@paul-klinger-ksw.de gebeten.

KOMPETENT KREATIV – WORKSHOPS RECHT
Rechtsanwältin Anke Stelkens bietet Rechtsberatung speziell für kreative freie Berufe, Agenturen, Veranstalter und Verlage und die rechtliche Betreuung von Kunst-, Musik-, Medien- und Softwareprojekten. Sie bietet verschiedene Workshops an, deren Ziel es ist,  juristische Basiskenntnisse an Kreativschaffende zu vermitteln und Raum für konkrete Fragen zu geben:

Verträge, AGB & Co
„Verträge, AGB & Co. verstehen und gestalten können“ – Mündlich oder schriftlich, wann ist es rechtsverbindlich? Ist das noch Akquise oder schon Selbstausbeutung? Wann hafte ich und was ist eigentlich eine BGB-Gesellschaft?
nächster Termin: 10. Januar 2018 von 18 bis 21 Uhr 30

Ideen, Lizenzen, Marke & Co
„Ideen, Lizenzen, Marke & Co. schützen und durchsetzen“ – Wann habe ich für meine künstlerischen Ideen und kreativen Projekte rechtlichen Schutz? Wie kann ich Lizenzen gestalten?
nächster Termin: Dienstag, 19. Dezember, von 10 bis etwa 13 Uhr 30

Teilnahmebeitrag je Workshop 80 Euro (Bruttobetrag inkl. 19 % MWSt.) Anmeldungen per E-Mail an:   info@paul-klinger-ksw.de bei zu wenig Anmeldungen muss der Workshop leider entfallen.


INFORMATIONEN ZUM KÜNSTLERSOZIALVERSICHERUNGSGESETZ
Fred Janssen,
Mitarbeiter der KSK, gibt einen Überblick über das KSVG und beantwortet Fragen rund um die KSK:   Kann ich mich in der KSK versichern? Was bedeutet eine Mitgliedschaft in der KSK? Wie berechnen sich die Beiträge? Darf ich nebenbei arbeiten und/oder studieren?   Dauer: ca. 90 min
nächste Termine:
Dienstag, 12. Dezember, 18 Uhr 15,
Dienstag, 9. Januar 2018, 18 Uhr 15

 


VERSICHERUNGSSCHUTZ FÜR KÜNSTLER
Gewöhnliche Geschäftsversicherungen werden den Anforderungen eines bildenden Künstlers oftmals nicht gerecht. Gemeinsam mit unserem Fachberater Herrn Leonhard Eder, wird Frau Hélène Hiblot-Karg von der Mannheimer Versicherung AG einen Überblick über die Möglichkeiten einer Atelierversicherung und Betriebshaftpflichtversicherung verschaffen. Flexibilität und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten der Absicherung ist für den Künstler essenziell. Erfahren Sie mehr über Inhalte und Umfang der Atelierversicherung, sowie zusätzliche Serviceleistungen des Versicherers. Frau Natalie Neuman, Spezialistin für Haftpflichtversicherungen bei der Mannheimer Versicherung AG, wird zudem über die spezielle Betriebshaftpflichtversicherung für bildende Künstler sprechen. Themen werden sein: Welche Schäden können durch die Ausübung meiner künstlerischen Tätigkeit entstehen? Welche dieser Schäden sind versichert oder versicherbar? Dies wird anhand von Beispielen erklärt und die Teilnehmer haben die Möglichkeit, ihre individuellen Fragen zu stellen.
Für alle Veranstaltungen ist die Teilnehmerzahl begrenzt, deshalb wird dringend um Anmeldung unter info@paul-klinger-ksw.de gebeten.
Termin: Montag, 11. Dezember 2017 um 18 Uhr 15


Veranstaltungsort: Ruffinihaus München, Sendlinger Str. 1, 2. Stock, Raum 2.26

Wir hoffen, Ihnen mit diesem interessanten Angebot Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten. Viele individuellen Fragestellungen lassen sich bei den Veranstaltungen klären. Für weitere organisatorische Fragen zu den einzelnen Terminen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Die Veranstaltung findet mit Unterstützung des Kompetenzteams Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München statt. www.inmittenkreativ.de